© Copyright 2007 schokoladenblume.de - alle Rechte vorbehalten

Familien

Asteroideae
Asteroideae Da sich die Pflanzen der Familie der Asteraceae wie erwähnt durch das Vorhandensein von Röhren- und/oder Zungenblüten unterscheiden, wurden sie in 11 Unterfamilien gegliedert. Die am häufigsten vorkommende Gruppe ist die Asteroideae. Sie besteht aus 1135 Gattungen und 16200 Arten. Diese Blumen sind in der gesamten Welt verbreitet. Kennzeichnend ist, dass dies die einzige Unterfamilie ist, in deren Blütenständen oftmals sowohl Zungenblüten als auch Röhrenblüten vorkommen. Wie bereits erwähnt gehören Gänseblümchen und Sonnenblume zu dieser Gruppe. Andere Vertreter sind beispielsweise auch Astern und Margeriten, sowie Edelweiß.


Barnadesioideae
Barnadesioideae Die zweite Familie nennt man Barnadesioideae. Ihre 9 Gattungen und 94 überwiegend holzigen Arten beschränken sich in ihrem Vorkommen auf Südamerika. In den Anden wachsen die meisten Vertreter. Das Besondere an dieser Gruppe ist, dass die Kronröhre der Einzelblüten zweilippig ist. Dabei bildet sich eine Zunge aus 4 Kronblättern, die andere aus nur einem Kronblatt. Zudem besitzen die Pflanzen im Inneren keine Milchröhren, außen sind sie häufig mit Dornen bewachsen. Die chilenische Pflanze Chuquiraga und die Arnaldoa behören zu dieser Unterfamilie.



Carduoideae
Carduoideae Carduoideae nennt sich die nächste Gruppe. Die Pflanzen besitzen lediglich Röhrenblüten. Man findet sie weltweit, doch hauptsächlich auf der Nordhalbkugel. Zu den bekanntesten Vertretern der 83 Gattungen und 2500 Arten zählen einige Disteln, Flockenblumen und die Kletten. Die Artischocke als Gemüse und die Färberdiestel als Öllieferant gehören ebenfalls dazu.





Cichorioideae
Cichorioideae Schwarzwurzel und Löwenzahn gehören zur Unterfamilie der Cichorioideae. Insgesamt besteht diese aus 224 Gattungen und 3200 Arten, die sich aus der gesamten Welt verbreitet haben. Im Gegensatz zur vorherigen Gruppe besteht der körbchenartige Blütenstand hier nur aus Zungenblüten. Die meisten Vertreter enthalten Milchröhren. Bei Verletzung der Pflanze fließt deshalb bitterer, wenn nicht sogar giftiger Milchsaft heraus.





Mutisioideae
Mutisioideae Aus 58 Gattungen und 750 Arten besteht die Gruppe der Mutisioideae. Sie hat sich lediglich in Südamerika verbreitet. Die Kronröhre ist wie bei den Pflanzen der Barnadesioideae-Familie aus zwei Zungen. Der Unterschied besteht darin, dass hier die eine Zunge aus zwei, die andere aus drei Kronblättern gebildet wird. Als Vertreter wären die Gerbera und die Trixis californica zu nennen.





Weitere
Pertyoideae Die beiden letzten Unterfamilien sind die Pertyoideae und die Stifftia Gruppe. Das Merkmal der Pertyoideae ist die tiefe und ungleich geteilte Kronröhre. Ein Vertreter ist die Pertya scandens. Dies bezieht sich auf 5 bis 6 Gattungen und 70 Arten. Die Gruppe Stifftia ist in Südamerika und Asien heimisch. Aus nur einer Gattung und 7 Arten setzt sich die Gruppe der Corymbioideae zusammen. Sie existieren in Südafrika. Die Unterfamilie der Gochnatioideae besteht aus 4 bis 5 Gattungen mit 90 Arten. Gymnarrhenoideae nennt sich die siebte Gruppe. Die Pflanzen dieser Unterfamilie kommen in Nordafrika und dem Nahen Osten vor. Eine Gattung und 1 bis 6 Arten zählen dazu. Aus nur einer Art hingegen besteht die Familie der Hecastocleioideae. Diese ist im Südwesten der USA heimisch.